Businessplan erstellen: So prüft ihr, ob sich das Geschäftsmodell rechnet

Businessplan erstellen

Folgendes erwartet dich in diesem Beitrag über Businessplan erstellen:

Einen Businessplan erstellen ist für viele Unternehmer:innen eine einmalige Aufgabe, die zur Gründung des Unternehmens erledigt werden muss, in der Regel um Finanzmittel zu lukrieren.

Dabei ist ein Businessplan keinesfalls eine Eintagsfliege, sondern ein lebendes Dokument, in dem das Geschäftsmodell zusammengefasst und deren Umsetzung festgehalten sind. Da sich sowohl Geschäftsmodell als auch Umsetzung laufend ändern, ist auch der Businessplan ein lebendes Dokument und ein wichtiges Tool des strategischen Controllings.

In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie ihr euren Businessplan erstellen und als Eckpfeiler für euer Controlling laufend aktualisieren könnt.

1. Businessplan erstellen: Wo fange ich an?

Der Businessplan ist das zentrale Dokument für die Planung und Dokumentation einer Geschäftsidee oder eines neuen Geschäftsmodells. Er dient dazu, die wesentlichen Inhalte zur Strategie, dem Produkt, dem Geschäftsmodell, dem Team und des Marktes zu strukturieren.

Jedoch erlaubt der  Businessplan Kreativität, da es keinen standardisierten Aufbau und Form gibt. Typischerweise enthält ein Businessplan die folgenden Gliederungspunkte:

Abschnitt Inhalt
Idee & Geschäftsmodell
Welche Produkte bzw. Dienstleistungen bietet ihr an?
Team und Kompetenzen
Wer sind die führenden Mitglieder in eurem Team und welche Rollen übernehmen sie?
Markt und Wettbewerb
Welcher Markt ist für eurer Produkt relevant? Welche Wettbewerber gibt es und was unterscheidet euch?
Marketing und Vertrieb
Welche Strategien und Kanäle wendet ihr an, um möglichst erfolgreich euer Produkt zu verkaufen?
Chancen und Risiken
Welche Chancen und Risiken gibt es für euer Vorhaben und wie begegnet ihr diesen?
Finanzplanung
Wann und wie sich euer Vorhaben finanziell rechnet und welche Mittel benötigt ihr dazu?

Unser Tipp: Wenn ihr einen Businessplan erstellen wollt, baut diesen „empfängerorientiert“ auf, sodass bei den Leser:innen keine Fragen offen bleiben und euer Vorhaben umfassend erklärt wird.

2. Businessplan und Controlling: Strategie in Zahlen

Die Schnittstelle zwischen dem Businessplan und dem laufenden Controlling bildet die Finanzplanung. Darin stellt ihr dar, ob, wann und wie sich euer Unternehmen finanziell rechnet und welche Mittel ihr zur Ausführung des Unterfangens benötigt. Außerdem beschreibt ihr darin den Weg zu euren unternehmerischen Zielen.

Businessplan erstellen: Zeitraum und Inhalte der Finanzplanung

Der Finanzplan sollte einen Zeithorizont von 3 bis 5 Jahren in die Zukunft abdecken und mindestens die folgenden Bestandteile beinhalten:

Wenn ihr die Finanzplanung im Businessplan erstellen wollt, solltet ihr euch an den „großen Drei“ orientieren, da diese auch für eure Geschäftsentwicklung zentral sein werden. Folgende Tabelle stellt die drei Fokusgebiete des Finanzplans dar:

Profitabilität Cashflow Liquidität
Fokus Finanzplan
Umsatz / Produkt, Kostenstruktur, Ergebnis (Break Even)
Zahlungsfluss, Burn Rate, Cash Reichweite
Working Capital, CAPEX, Finanzierung
Anforderung
Abbildung Wertschöpfung in Umsätzen und Kosten
Abbildung Cash Flow Teilgrößen (Operatives Geschäft, Investitionen & Finanzierung)
Abbildung Bilanzpositionen mit logischer Überleitung zur Profitabilität und Cashflow

Mit der Orientierung an diesen drei Kerngrößen schafft ihr auch eine sehr leichtgewichtige Überleitung von der strategischen Businessplanung  in das operative Controlling.

Businessplan erstellen: Überleitung zum operativen Controlling

Der Businessplan und dabei insbesondere die Finanzplanung sind Elemente des strategischen Controllings. Dieses bildet die Brücke zwischen Strategie und Tagesgeschäft. Folgende Grafik zeigt dies schematisch:

Businessplan erstellen_Controlling

Zweck der Finanzplanung ist die Festlegung eines Fahrplans für die Zukunft auf Basis der im Businessplan festgelegten Ziele mit unterschiedlicher Reichweite in die Zukunft.

Wenn ihr also eure operative Planung konsequent aus der langfristigen Finanzplanung aus dem Businessplan ableitet, dann stellt ihr automatisch eine Brücke zwischen langfristiger Strategie und Tagesgeschäft her.

3. Businessplan erstellen: Wann aktualisiere ich den Plan?

Wie oben schon angeführt, ist einen Businessplan erstellen, kein einmaliges Projekt, sondern eine Daueraufgabe im strategischen Controlling. Wir empfehlen daher, den Businessplan standardmäßig einmal pro Jahr im Zuge des Strategie-Updates zu aktualisieren. Das kann so aussehen:

Businessplan erstellen Kalender

In diesem Beispiel wird der Businessplan einmal pro Jahr im Zuge der strategischen Planung aktualisiert und liefert dabei die Grundlage für die Erstellung des Budgets, das sich wiederum am Businessplan orientiert.

Unser Tipp: Integriert das Update eures Businessplans in euren Strategieprozess und verteilt das aktualisierte Dokument in eurem Team. So habt ihr ein transparentes „Manifest“ eurer Strategie. 

Zusätzlich zum jährlichen Update solltet ihr den Businessplan zu folgenden Gelegenheiten unabhängig vom Strategie-Update aktualisieren:

Fazit: Businessplan erstellen ist kein Projekt, sondern ein Prozess

Der Businessplan ist ein zentrales Dokument für jedes Unternehmen, da darin die Strategie und der Weg zu deren Erreichung festgeschrieben wird. Da weder Strategie noch der Weg dorthin starr sind, sollte der Businessplan auch mitwachsen und immer wieder neu erstellet werden.

Weiterführende Informationen

IHK: Video mit Erklärung zum Businessplan

COMMITLY: Beschreibung des Businessplans von unserem Partner

Wir sind neugierig auf eure Erfahrungen!

Wie hat euch dieser Blogbeitrag gefallen? Konntet ihr für euch ein paar hilfreiche und nützliche Informationen mitnehmen? Erzählt es uns in einer E-Mail an [email protected]

Folge uns in den sozialen Medien und mit unserem Newsletter, um nichts zu verpassen:

Verwandte Artikel

Die wichtigsten Fragen des Beitrags noch mal auf einen Blick

Der Businessplan fasst die Geschäftsidee und den Plan zu deren Umsetzung zusammen. Dabei wird auch auf die interne Sicht (Team, Organisation) und externe Sicht (Markt, Wettbewerb) sowie auf die Finanzen eingegangen.

Ein Finanzplan zeigt, wann und wie sich deine Geschäftsidee rechnet und welche Mittel dafür notwendig sind. Die Bestandteile sind Umsatz, Profitabilität, Cashflow inkl.  Finanzierungsbedarf.

Der Businessplan sollte zumindest einmal jährlich, im Zuge des Strategie-Reviews, aktualisiert werden. Zusätzlich solltest du den Businessplan bei außergewöhnlichen Ereignissen (z.B.: neues Geschäftsmodell) aktualisieren.

Nutze unser Controlling Lexikon!

Die wichtigsten Begriffe des Controllings einfach und übersichtlich erklärt. Von A wie Anlage bis Z wie Zinsen.