Deckungsbeitrag

Der Deckungsbeitrag ist die Differenz zwischen Umsatz und variablen Kosten und gibt Aufschluss über die Profitabilität der Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens.

INHALT

Deckungsbeitrag: Übersicht

Der Deckungsbeitrag ist eine wichtige Kennzahl zur Bewertung der Profitabilität. Er ist jener Betrag, der nach Abzug der variablen Kosten zur Deckung der Fixkosten verfügbar ist. 

Er setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen: Umsatz – variable Kosten

Die Berechnung erfolgt anhand der Deckungsbeitragsrechnung. Diese kann einstufig (keine Aufteilung der Fixkosten) oder mehrstufig (Aufteilung der Fixkosten) erfolgen.

Deckungsbeitrag: Definition

Der Deckungsbeitrag (abgekürzt DB) ist die Differenz zwischen Umsatzerlösen und variablen Kosten und entspricht jenem Betrag, der zur Deckung der Fixkosten verfügbar ist. Damit ermöglicht er eine exakte Profitabilitätsanalyse und bietet die Grundlage für Entscheidungen zum Preisgestaltung und Kostenoptimierungen.

Er setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

Deckungsbeitrag =  Umsatz – variable Kosten

Folgende Definition sind für die Ermittlung des Deckungsbeitrags relevant:

Umsatz

Gesamtwert der in einer Periode verkauften Produkte und Dienstleistungen entsprechend der Formel: Verkaufsmenge x Verkaufspreis.

Variable Kosten

Jene Kosten, die in direkter Abhängigkeit zur Produktions- oder Verkaufsmenge der Produkte oder Dienstleistungen stehen, wie Materialkosten oder Vertriebsprovisionen.

Produktfixe Kosten

Kosten, die zwar unabhängig von der Produktionsmenge sind, jedoch eindeutig auf Produkte und Dienstleistungen zuordenbar sind, wie produktspezifische Werbekosten und Produktentwicklungskosten.

Allgemeine Fixkosten

Alle übrigen Kosten, die nicht auf Produkte oder Dienstleistungen zuordenbar sind, wie Miete, externe Beratung, Instandhaltung, Versicherungen.

Deckungsbeitrag: Berechnung

Die Ermittlung erfolgt durch die Deckungsbeitragsrechnung. Für die Berechnung gibt es zwei Methoden:

Einstufiger Deckungsbeitrag

Hier werden die gesamten variablen und fixen Kosten ohne weitere Unterteilung von den Umsatzerlösen abgezogen. Das Grundschema sieht so aus:

Position Gesamt Produkt 1 Produkt 2
Umsatz
100.000 EUR
60.000 EUR
40.000 EUR
-
Variable Kosten
30.000 EUR
20.000 EUR
10.000 EUR
=
Deckungsbeitrag
70.000 EUR
40.000 EUR
30.000 EUR
-
Fixkosten
60.000 EUR
=
Periodenergebnis
10.000 EUR

Mehrstufiger Deckungsbeitrag

Hier werden die fixen Kosten weiter in produktfixe Kosten und sonstige Kosten unterteilt, um noch mehr Transparenz für die Profitabilitätsanalyse zu erzielen. Das Grundschema sieht so aus:

Position Gesamt Produkt 1 Produkt 2
Umsatz
100.000 EUR
60.000 EUR
40.000 EUR
-
Variable Kosten
30.000 EUR
20.000 EUR
10.000 EUR
=
Deckungsbeitrag 1
70.000 EUR
40.000 EUR
30.000 EUR
-
Produktfixe Kosten
40.000 EUR
15.000 EUR
25.000 EUR
=
Deckungsbeitrag 2
30.000 EUR
25.000 EUR
5.000 EUR
-
Allgemeine Fixkosten
20.000 EUR
=
Periodenergebnis
10.000 EUR

Während die einstufige Deckungsbeitragsrechnung in der Regel einfacher zu erheben ist, erlaubt die mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung eine wesentliche feingranularere Analyse der Produktkosten und Profitabilität.

Deckungsbeitrag: Beispiel

Ein Unternehmen im Lebensmittelbereich verkauft zwei Produkte (Müsli und Sportriegel) . Die Kostenstruktur dieser Produkte unterteilt sich in folgende Gruppen:

Waren & Versand: Dies beinhaltet Wareneinkauf, Verpackung und Lieferkosten.

Produktherstellung: Internes und externes Personal zur Herstellung der Produkte.

Marketingkosten: Produktspezifische Werbe- und Marketingkosten

Die Profitabilität der beiden Produkte wird über die mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung nach dem folgenden Schema ermittelt:

Position Gesamt Müsli Riegel
Umsatz
300.000 EUR
180.000 EUR
120.000 EUR
-
Wareneinkauf
80.000 EUR
50.000 EUR
30.000 EUR
-
Verpackung & Lieferung
40.000 EUR
25.000 EUR
15.000 EUR
=
Deckungsbeitrag 1
180.000 EUR
105.000 EUR
75.000 EUR
-
Produktherstellung
90.000 EUR
40.000 EUR
50.000 EUR
=
Deckungsbeitrag 2
90.000 EUR
65.000 EUR
25.000 EUR
-
Marketingkosten
30.000 EUR
25.000 EUR
5.000 EUR
=
Deckungsbeitrag 3
60.000 EUR
40.000 EUR
20.000 EUR
-
Allgemeine Fixkosten
40.000 EUR
=
Periodenergebnis
20.000 EUR

Das Beispiel zeigt, dass Produkte auf unterschiedlichen Stufen nicht nur absolut sondern auch relativ zueinander unterschiedliche Beiträge zur Profitabilität liefern.

Weiterführende Informationen

Controlling Portal: Fachinformation und Beispiele.

sevDesk: Erklärvideo von unserem Belegmanagement Partner.

Thematisch verwandte Beiträge aus unserem Blog

Folge uns in den sozialen Medien und mit unserem Newsletter, um nichts zu verpassen: