Buchhaltungssoftware Vergleich: 5 Empfehlungen für KMU & Startups

Buchhaltungssoftware Vergleich

Folgendes erwartet dich in diesem Beitrag zum Buchhaltungssoftware Vergleich:

Eine moderne Buchhaltung für KMU & Startups ist digital und automatisiert. Dank einiger sehr guter Anbieter, entsteht bei der Ausawhl der richtigen Buchhaltungssoftware die berühmte Qual der Wahl.

Wir wollen euch die Wahl leichter machen und haben unsere 5 liebsten Anbieter für euren Buchhaltungssoftware Vergleich gegenübergestellt.

Anforderungsliste für euren Buchhaltungssoftware Vergleich:

Bevor ihr euren Buchhaltungssoftware Vergleich mit allen möglichen Anbietern startet, solltet ihr eure eine Liste mit euren Anforderungen festlegen. Die folgende Tabelle bietet euch hierfür eine Grundlage:

Kategorie Anforderung für Buchhaltungssoftware Vergleich
Ausgangsrechnungen
Ausgangsrechnungen erstellen und versenden
Ausgangsrechnungen aus Fremdtools (z.B.: Online-Shop) automatisch einspielen
Eigene Umsatzkategorien / Konten vergeben
Eingangsrechnungen
App zum Scan & Upload von Sichtbelegen
E-Mail Weiterleitung für Eingangsbelege
Automatische Belegauslese (OCR)
Dauerrechnungen erfassen und hinterlegen
Rechnungen aus Portalen (z.B.: Amazon) automatisch "abholen"
Export
Export für Steuerberater-Tool (z.B.: Datev, BMD)
API-Schnittstelle für Datenexport (z.B.: für Controlling)
Workflows
Rechnungsfreigabe Prozess einrichten
Zugriff für Steuerberatung, externe Buchhaltung
Personalkosten und sonstige Kosten ohne Belege erfassen
Zahlungen
Integration Bankkonto
Belege und Transaktionen verknüpfen
Offene Posten Liste auswerten
Mahnungen erstellen und versenden
Pakete & Preise
Kostenstellen hinterlegen
Kosten pro Unternehmen
Kosten weiterer User
Mindestlaufzeit / Vertragsbindung

Diese Anforderungen bieten euch eine allgemeine Grundlage über die notwendigen Funktionen einer Buchhaltungssoftware. Diese solltet ihr um eure geschäftsspezifischen Anforderungen erweitern.

Unser Tipp: Erstellte euch eine Liste mit „Muss“, „Soll“ und „Kann“ Anforderungen für euren Buchhaltungssoftware Vergleich.

Nun stellen wir euch – ohne Reihenfolge – die aus unserer Sicht besten Buchhaltungssoftware Anbieter für KMU & Startups vor:

lexoffice

lexoffice ist die wahrscheinlich bekannteste Buchhaltungssoftware für KMU & Startups. Die Software bietet die Möglichkeiten, alle Rechnungen digital zu erfassen und auf dieser Basis automatisiert eine doppelte Buchhaltung durchzuführen. 

Hier findet ihr die wichtigsten Vor- und Nachteile von lexoffice für euren Buchhaltungssoftware Vergleich:

Unser Tipp: Ihr könnt die lexoffice Buchhaltungssoftware 30 Tage kostenfrei testen: lexoffice testen

sevDesk

sevDesk darf in keinem Buchhaltungssoftware Vergleich für KMU & Startups fehlen. Die Software bietet die Möglichkeiten, alle Rechnungen digital zu erfassen und eigenständige Kategorien und Kostenstellen für Buchhaltung und Controlling  zu vergeben. 

Hier findet ihr die wichtigsten Vor- und Nachteile von sevDesk für euren Buchhaltungssoftware Vergleich:

Unser Tipp: Ihr könnt die sevDesk Buchhaltungssoftware 14Tage kostenfrei testen: sevDesk testen

domonda

domonda ist eine Plattform digitale Finanzprozesse. Die Funktionen de Software gehen weit über die reine Buchhaltung hinaus. So bietet domonda zusätzlich zur digitalen Belegerfassung und Vorkontierung auch die Möglichkeit, individuelle Workflows zu automatisieren.

Hier findet ihr die wichtigsten Vor- und Nachteile von domonda für euren Buchhaltungssoftware Vergleich:

Unser Tipp: domonda bietet eine kostenfreie Erstberatung zur Abstimmung der Anforderungen an: domonda Beratung buchen

FreeFinance

FreeFinance ist eine Cloud-Software für Selbstständige sowie KMU. Mit FreeFinance könnt ihr die Einnahmen-Ausgaben Rechnung oder doppelte Buchhaltung organisieren und automatisieren. Außerdem ermöglicht die Buchhaltungssoftware eine integrierte Registrierkasse, Reisekosten und eine autoamtisierte Übermittlung an das Finanzamt.

Hier findet ihr die wichtigsten Vor- und Nachteile von FreeFinance für euren Buchhaltungssoftware Vergleich:

Unser Tipp: Ihr könnt die FreeFinance Buchhaltungssoftware 30 Tage kostenfrei testen: FreeFinance testen

buchhaltungsbutler

buchhaltungsbutler ist eine integrierte Buchhaltungssoftware, die ihre großen Stärken in der Automatisierung der Buchhaltung hat und der Verknüpfung der Zahlungsdaten zu den Belegdaten hat. Als integrierte Plattform bietet buchhaltungsbutler die Möglichkeit, die gesamte doppelte Buchführung selbstständig durchzuführen.

Hier findet ihr die wichtigsten Vor- und Nachteile von buchhaltungsbutler für euren Buchhaltungssoftware Vergleich:

Unser Tipp: Ihr könnt die buchhaltungsbutler Buchhaltungssoftware 14 Tage kostenfrei testen: buchhaltungsbutler testen

Buchhaltungssoftware Vergleich: Alle Anbieter auf einen Blick

Bevor ihr nun euren Buchhaltungssoftware Vergleich mit allen möglichen Anbietern startet, solltet ihr eure eine Liste mit euren Anforderungen festlegen. Die folgende Tabelle bietet euch hierfür eine Grundlage:

Kategorie Anforderungen lexoffice logo domonda Logo Buchhaltungsbutler Logo
Ausgangs-rechnungen
Erstellen und versenden
Aus Fremdtools automatisch einspielen
Eigene Kategorien vergeben
Eingangs-rechnungen
Eigene App zum Scan & Upload von Sichtbelegen
E-Mail Weiterleitung für Eingangsbelege
Automatische Beleg-auslese (OCR)
Dauerrechnungen erfassen und hinterlegen
Rechnungen aus Portalen automatisch "abholen"
Export
Export für Steuerberater-Tool
DATEV, Addison
DATEV, RZL
DATEV, BMD, dvo, Addison
BMD, RZL
DATEV, Addison, Agenda, rodat, Simba, Stotax
API-Schnittstelle für Datenexport (z.B.: für Controlling)
Workflows
Rechnungsfreigabe Prozess einrichten
4,95 € / Monat
Personalkosten erfassen
Kostenstellen anlegen
Zahlungen
Integration Bankkonto
Belege und Transaktionen verknüpfen
Offene Posten Liste auswerten
Mahnungen erstellen und versenden
4,90€ / Monat
Pakete & Preise
Monatliche Kosten pro Unternehmen
Paket XL: 24,90 €
Paket Buchhaltung: 17,90 €
auf Anfrage
Paket Buchführung Plus: 29,00 €
Paket Vorbucher: 29,95 €
Monatliche Kosten weiterer User
0 €
4,90 €
auf Anfrage
0 €
4,95 €
Mindestlaufzeit / Vertragsbindung
Monat
Monat
auf Anfrage
Jahr
Monat

Wir wollen auch festhalten, dass es noch viele andere sehr gute Buchhaltungssoftware-Anbieter am Markt gibt, die es sich lohnt anzusehen. Wir werden unsere Liste auch laufend erweitern.

Unser Tipp: Nehmt euch Zeit für einen ausführlichen Vergleich der Buchhaltungssoftware Anbieter. Wechseln ist zwar in der Regel nicht teuer aber sehr aufwendig.

Weiterführende Informationen

OMR Reviews: Umfassender Vergleich von Buchhaltungssoftware Anbietern für Kleinunternehmen, Mittelstand und Enterprise

FürGründer: 12 Buchhaltungssoftware Anbieter im Test

Wir sind neugierig auf eure Erfahrungen!

Wie hat euch dieser Blogbeitrag gefallen? Konntet ihr für euch ein paar hilfreiche und nützliche Informationen mitnehmen? Erzählt es uns in einer E-Mail an [email protected]

Folge uns in den sozialen Medien und mit unserem Newsletter, um nichts zu verpassen:

Verwandte Artikel

Die wichtigsten Fragen des Beitrags noch mal auf einen Blick

Das ist Geschmackssache. Wir empfehlen jedenfalls lexoffice, sevDesk, domonda, FreeFinance und buchhaltungsbutler in euren Buchhaltungssoftware Vergleich aufzunehmen.

Die Muss-Anforderungen sind Belegerfassung, Rechnungsstellung, Bankanbindung, vorbereitende Buchhaltung und Offene Posten Verwaltung.

Die monatlichen Kosten für eine solide Buchhaltungssoftware liegen zwischen 20 – 30 Euro.

Controlling Wissen von A bis Z

Das Wichtigste rund um Controlling, Reporting, Planung und Unternehmenssteuerung an einem Ort.

Anmeldung

Verrate uns deine E-Mail-Adresse und wir schicken dir einen Link, mit dem du die Anmeldung starten kannst.

Mit der Anmeldung stimmst du auch unseren Datenschutzbestimmungen zu. Und Folgendes versteht sich für uns von selbst: