CFO as a Service – Der externe CFO als Erfolgsmodell?

CFO as a Service

Folgendes erwartet dich in diesem Beitrag über CFO as a Service:

CFO as a Service ist mittlerweile nicht mehr nur ein Buzzword jener Menschen, die alles mit „… as a Service“ ergänzen, sondern ein erfolgsversprechendes Modell sowohl Startups als auch für etablierte KMU geworden. In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick über Setup und Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit mit externen CFOs.

1. Wann macht CFO as a Service Sinn?

In Startups und KMU sind Finanzagenden häufig eine Nebenaufgabe der Geschäftsführung oder zahlenaffiner Mitarbeiter:innen. Problematisch wird es, wenn aufgrund der Arbeitslast keine Zeit für die Finanzen bleibt und das Unternehmen die Übersicht darüber verliert. Das führt zu einer Kettenreaktion, die in  in Hektik und Aktionismus endet. Genau hier kommt der Interim CFO ins Spiel:

Hauptgründe für CFO as a Service

Die Hauptgründe, warum Unternehmen sich für ein solches Modell entscheiden sind:

Wenn einer oder mehrere dieser Gründe für euch zutreffen, solltet ihr euch das Modell näher ansehen.

2. Wie funktioniert CFO as a Service?

Eine externe CFO übernimmt in der Regel folgende Agenden:

CFO Aufgabe Beschreibung
Strategisches Controlling
Strategische Planung, Zielemanagement
Planung & Forecasting
Budgetierung, Forecasts, Ad-Hoc Prognosen
Liquiditätsmanagement
Zahlungsflüsse, Working Capital Management
Finanzierung
Sicherstellung externe / interne Finanzierung
Operatives Controlling
Kostensteuerung, Performance Management
Steuerung Buchhaltung
Koordination, Optimierung der Buchhaltungsprozesse

Die konkreten Aufgaben werden zwischen euch und der externen CFO abgestimmt. Dabei ist es wichtig, dass ihr klare Rollen und Verantwortlichkeiten vereinbart.

Unser Tipp: CFO as a Service heißt nicht outsourcen aller Aufgaben. Stellt daher bereits zu Beginn eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe sicher.

3. Erfolgsfaktoren für CFO as a Service

Ein solches Modell ist kein Selbstläufer. Damit es erfolgreich ist, müsst sowohl ihr als auch euer externer Partner regelmäßig Arbeit investieren. Folgende Erfolgsfaktoren solltet ihr berücksichtigen.

CFO als Teil der Geschäftsführung verstehen

CFO ist eine Führungsfunktion, unabhängig davon ob sie intern oder extern ausgeführt wird. Versteht daher eurer externen CFO als Teil der Geschäftsführung und bindet sie in eure Planung und Entscheidungen ein.

Klare Rollen und Verantwortlichkeiten

Bevor ihr startet, erstellt gemeinsam mit der externen CFO ein Operating Model, indem er alle Aufgaben aufschreibt und die jeweiligen Verantwortlichkeiten zuordnet. Das klingt vielleicht bürokratisch, schützt aber vor späterer Irritation.

Regelmäßiger Austausch

Häufig sind externe CFOs  in verschiedenen Unternehmen tätig. Damit alle den Überblick behalten, bindet sie in eure bestehenden Regeltermine, z.B.: Daily, Jour-Fixes ein und sprecht den Status der wichtigsten Themen durch.

Weiterführende Informationen

Finance Magazin: Beitrag über Anforderungen und Gehalt von Interim CFOs

Wir sind neugierig auf eure Erfahrungen!

Wie hat euch dieser Blogbeitrag gefallen? Konntet ihr für euch ein paar hilfreiche und nützliche Informationen mitnehmen? Erzählt es uns in einer E-Mail an [email protected]

Folge uns in den sozialen Medien und mit unserem Newsletter, um nichts mehr zu verpassen:

Verwandte Artikel

Die wichtigsten Fragen des Beitrags noch mal auf einen Blick

CFO as a Service ist ein Service-Modell zur temporären oder permanenten Auslagerung der Finanzleitung an externe Expert:innen. Diese bieten ihre Leistungen meist als leistungsabhängige Pakete an.

Ein Interim CFO ist ein externer Dienstleister, der temporär die Leitung der Finanzagenden eines Unternehmens übernimmt. In der Regel handelt es sich um erfahrene Expert:innen aus dem Finanzbereich.

Nutze unser Controlling Lexikon!

Die wichtigsten Begriffe des Controllings einfach und übersichtlich erklärt. Von A wie Anlage bis Z wie Zinsen.